Fandom

Beyblade Wiki

Tatsuya Kinomiya

1.733Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mr. Granger
Mr. Granger.JPG
Eigenschaften
Name Mr. Granger
Original Name Tatsuya Kinomiya
Geschlecht Männlich
Beziehungen
Familie Sohn: Tyson
Sohn: Hiro
Vater: Ryu Granger
Freunde Mr. Dickenson
Feinde Boris, Voltaire
Wissenswertes
Staffel Beyblade
Erster Auftritt London, wir kommen!
Mr. Granger (im Original Tatsuya Kinomiya) erscheint erstmals in der ersten Staffel von Beyblade und zwar in der 31. Folge "London, wir kommen!", allerdings nur in einem Video. Sein erster richtiger Auftritt absolviert er in der 46. Folge "Biovolts finstere Machenschaften". Er ist Tysons und Hiros Vater und ist als Archäologe tätig. Mr. Granger reist rund um die Welt und für ein paar Jahre hat Hiro ihn auf seinen Reisen begleitet. Wegen der Arbeit hat Mr. Granger kaum Zeit für Tyson gehabt.

Beyblade

Durch einen Boten erhalten die Blade Breakers ein Video, das von Mr. Dickenson geschickt worden ist. Tysons Vater, der als Archäologe tätig ist, ist auf diesem Video zu sehen.

Endlich wurden die Vermutungen bestätigt. Sie hatten wirklich existiert und waren seit der Geburt der Menschheit mit unsere Zivilisationen im Kontakt. Bilder von ihnen tauchten als Katzenbilder in früheren Zivilisationen auf, zum Beispiel in Babylon und Ägypten. Die verschiedenen Kulturen gaben ihnen unterschiedliche Namen. Aber übersetzt bedeuten sie immer daselbe. Überall auf der Welt hielt man sie für mächtige und heilige Geister. Man schreibt ihnen mythologische und auch magische Kräfte zu, in ihnen vereinen sich Wissenschaft und Natur und heute nennt man sie Beyblade Bit- Beast.

Die heiligen Geister nennt man heute Bit-Beast.

Archäologie.jpg
Schon in den alten Legenden stand, dass die meisten Geister Tierformen annehmen. Sie tauchten in hunderten von Fabeln, Märchen und Mythen auf. Immer sind sie mit einem kleinen Objekt verbunden und wenn sie erscheinen, umgibt sie eine umbändige Energie. Diese heiligen Geister sind in allen Länder der Welt ein Symbol großer Macht und deshalb verehrt man sie auch überall; andererseits gib es leider auch dazu nicht zu verleugnende Ausnahmen. Einige dieser Geister sind über die Jahrhunderte hinweg böse geworden.

Die Blade Breakers erfahren durch Mr. Granger unglaubliche Neuigkeiten über die Bit-Beasts. Die wichtigste Mitteilung aber lautete: Es gibt gute und böse Bit-Beasts.

Später erfahren die Blade Breakers von Dickenson, dass sie von der BBA mit dem Ziel gegründet worden sind, um gegen Biovolt vorzugehen. Als Tyson wissen will, warum er in Team ist, betritt Mr. Granger das Zimmer. Der Grund: Auch Tysons Vater arbeitet für Mr. Dickenson, denn vor nicht allzu langer Zeit ist Mr. Dickenson auf Mr. Granger zugegangen und hat ihn beauftragt, archäologische Studien über die Bit Beasts vorzunehmen.

Tysons Vater nimmt die archäologische Studie über die Bit Beast durch und immer, wenn er dem Geheimnis der Bit Beasts ganz nah kommt, taucht Boris plötzlich auf. Dieser will über seine neuste Entdeckung erfahren und stellt sich auch als Forscher vor, der aber mehr im wissenschaftlichen Bereich arbeitet. Er will die DNA der Bit-Beasts
Mr. Granger2.jpg
duplizieren und einen Weg finden, um eigene Bit-Beasts zu kreieren. Dafür benötigt er aber erst eins der echten Bit-Beasts, doch dies scheint für Mr. Granger in diesem Zeitpunkt unmöglich. Er ändert jedoch seine Meinung, als die Polizei ihn ins Revier bittet. Mr. Granger erfährt, dass Boris ein russischer Krimineller ist, der mit Voltaire eine geheime Organisation leitet. Er ruft daraufhin sofort Mr. Dickenson an, um ihn über diese Entwicklung aufzuklären. Mr. Dickenson und Mr. Granger wollen zusammen Biovolt stoppen, was dank der Blade Breakers gelingt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki